Fakten-Prüfung contra Fake-News:

Woher kommt die Nachricht?

  1. Webseite
    1. Hat diese Webseite ein Impressum? Wer ist dort genannt (Namen, Firma, ...) und was kann über diese Personen herausgefunden werden?
    2. Wer ist in der Whois-Datenbank als Eigentümer der Website verzeichnet? Passt das mit dem Impressum zusammen und was kann über die Eigentümer der Website herausgefunden werden? (https://de.wikipedia.org/wiki/Whois)
    3. Ist auf der Webseite ein Autor genannt? Was kann über diese Persone/n herausgefunden werden?
    4. Publizieren die o.g. Personen häufig/er zu dem Thema? Sind sie bekannt in diesem (Fach)gebiet? Gibt es zu Ihnen vielleicht Wikipedia-Einträge?
    5. Sind im Text Fakten genannt, die an anderer Stelle überprüft werden können? Auch außerhalb von Internet-Quellen?
    6. Gibt der Stil des Schreibens Hinweise, ob der Text evtl. satirisch/ironisch gemeint ist?
    7. Sind im Text Zitate enthalten, deren Korrektheit an anderer Stelle überprüfbar ist?
    8. Ist die Argumentation im Text logisch und plausibel?
  2. Facebook oder andere soziale Netze oder Foren
    1. Ist ein Autor mit einem Namen genannt, der real erscheint? Wenn nicht: Nachricht äußerst fragwürdig.
    2. Welche zusätzliche Info gibt es zu diesem Namen?
    3. Kann verifiziert werden, ob dieser Name echt ist? Ist diese Person auch auf anderen Kommunikationskanälen erreichbar? Kann man sie anrufen und mit ihr über diesen Text sprechen?
    4. Ist das Profil dieses Namen bei FB verifiziert? (https://www.facebook.com/help/196050490547892)
    5. Seit wann gibt es dieses Profil?
    6. Wie viele FB-Freunde hat dieses Profil? Was kann über die Namen dieser Profile herausgefunden werden?
  3. Wikipedia
    1. Nicht alles, was bei Wikipedia steht ist wahr!!
    2. Versionsgeschichte prüfen: Wer hat wann was geschrieben?
    3. Kann zu diesen Autoren etwas herausgefunden werden?
    4. Gibt es eine Diskussionsseite zu diesem Wikipedia-Eintrag, aus der weitere Rückschlüsse möglich sind?
  4. EMails
    1. EMails fälschen ist SEHR einfach! => Fakemails.
    2. Stammt die Mail wirklich von dem angegebenen Absender? Header der EMail genau prüfen, und die dort genannten IP-Adressen und Zustellwege untersuchen (nicht einfach). Hinweise dazu unter: http://cert.uni-stuttgart.de/themen/spam/header.html
    3. Signierte und am besten auch verschlüsselte EMail nutzen (nicht einfach); Hinweise dazu hier: https://www.heise.de/ct/artikel/Ausgebootet-289538.html
  5. Bilder, Videos
    1. Hintergrund genau ansehen. Landschaft, Gebäude, Autos und Kennzeichen, Kleidung, Personen. Ist das stimmig, passt es ggf. mit dem zugehörigen Text zusammen?
    2. Sind mit der Reverse-Image-Search von Bildsuchmaschinen ähnliche Bilder zu finden?
    3. Kann man mit Grafikprogrammen Metadaten der Bilder auslesen? Passen diese Metadaten mit dem Bildinhalt zusammen?
  6. Für SmartPhones gibt es eine "Fake News Check"-App, die auch sehr subjektive und emotionale Aspekte berücksichtigt. Dazu weitere Links zum Fact-Checking
  7. Es gibt KEINE absolute Sicherheit gegen Fälschungen!!